Freddy Quinn, ein Jahrhundertsänger?

Dieses Thema enthält 59 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 1 Woche, 2 Tage von  Eduard KLINGER aktualisiert.

  • Verfasser
    Thema
  • #66083 Antwort

    Thomas M.

    Liebe Freddy Quinn-Gemeinde!

    Freddy Quinn ist ohne Zweifel ein außergewöhnlich guter Sänger und ein fantastischer Interpret, der gepaart mit seiner Persönlichkeit die musikalische Nachkriegsgeschichte speziell im deutschsprachigen Raum maßgeblich mit beeinflußt hat!
    Aber ich glaube sagen zu können, daß die Bezeichnung „Jahrhundertsänger“ selbst Herrn Quinn ein ganz klein wenig zu hoch gegriffen sein wird, denn „Jahrhundertsänger“ sind z.B. Enrico Caruso oder Mario Lanza!
    Und viele werden sich noch daran erinnern, daß Freddy Quinn in seiner Show, ich glaube, es war zu seinem 70.Geburtstag 2001, kurz bevor er das Duett mit Anna Maria Kaufmann „Lippen schweigen“ gesungen hat, zu ihr sagte“….Oper, da wag ich mich nicht ran, das ist ein Tick zuviel…“
    Mit der Bezeichnung „Freddy Quinn – ein einzigartiger Sänger und Interpret“ wird man ihm, so glaube ich jedenfalls, mehr gerecht…?!
    Was meint die immer noch große Schar der Freddy Quinn-Fans?
    LG

  • Autor
    Antworten
  • #66084 Antwort

    Norbert Dümeland

    Hallo Thomas,
    ich gebe Dir recht, Freddy war super als Sänger und Entertainer, aber er war kein Jahrhundertsänger.
    Gruß Nobby

    • #66118 Antwort

      Conny Wörner

      Vorläufige Zusammenfassung der Meinungen (01.02.21)

      Hallo Thomas M.,

      dürfen wir also bis hierher kurz zusammenfassen:

      auf Ihre Frage, ob man Freddy Quinn mehr gerecht wird mit der Bezeichnung

      „Freddy Quinn, ein Jahrhundertsänger“

      oder

      „Freddy Quinn – ein einzigartiger Sänger und Interpret“

      sprechen sich hier bislang 87,5 % für

      Freddy Quinn, ein Jahrhundertsänger“

      aus.

      Ein einzigartiger Sänger und Interpret ist er ja selbstredend.

      Herzlichen Dank.

  • #66085 Antwort

    Josef Huth

    Guten Abend Thomas,
    als Freddy Fan seid Weihnachten1956 gerade 10 geworden und Heimweh gehört lässt
    mich diese einmalige Stimme nicht mehr los und so geht wohl noch den unzähligen Freddy Anhängern .
    Du hast die Namen Caruso und Lanza als Stimmen des Jahrhunderts
    genannt, aber ich bin mir sicher das viele das auch anders sehen.
    Eines steht aber fest daß unser Freddy einer der vielseitigsten
    Unterhaltungskünstler des Jahrhundert ist und das ist er ohne Zweifel.
    Ich glaube meine Meinung werden
    sich sehr viele Anschliessen.

    MfG Josef aus der Eifel

  • #66086 Antwort

    Josef Huth

    „geht es wohl“ Ber. zu oben

  • #66089 Antwort

    Conny Wörner

    Hallo lieber Thomas M.,

    danke für die „Meinungsumfrage“.
    Ich halte FREDDY QUINN schon für einen JAHRHUNDERTSÄNGER und bin damit nicht allein.
    Schlage vor, wir sollten vielleicht das Maß nicht nur an der klassischen Sparte anlegen.

    Habe einfach mal ein wenig Google bemüht:

    „Kein Sänger hatte in der Bundesrepublik mehr Nummer-eins-Hits erzielt als Quinn…“ (Wikipedia)

    „…2003 wählten die Fernsehzuschauer Quinns Hit „La Paloma “ zum „Jahrhundert-Hit der Deutschen“…“

    29. November 2016 :
    „…Deutschlands größter Plattenfirma POLYDOR wäre, deren Zugpferd Jahrhundertsänger Freddy Quinn war…“

    12.11.2017:
    „…Gänsehaut Feeling pur noch vor dem Frühstück dank einer der schönsten Live gesungenen Versionen von „CU CU RU CU CU PALOMA“, die ich von dem Jahrhundertsänger kenne; nur zur Gitarre ohne großes Orchester! Das konnte sich als eine der wenigen Vollblutmusiker der leichten Muse in Deutschland nur Freddy Quinn leisten, ohne beim Publikum in „Ungnade“ zu fallen…“

    01.01.2018:
    „…Endgültig in den Kreis erlauchter Weltstars katapultierte sich der Jahrhundertsänger aber mit den in bestem Stereo dargebotenen Liedern „NEW YORK, NEW YORK“ und WALTZING MATHILDA..“

    20.08.2020:
    „…Wenn der bei den DDR-Oberen nicht besonders beliebte Jahrhundert-Sänger trotzdem in ihrer „demokratischen“ Republik auftreten durfte, diktierten die Diktatoren ihm bestimmt, was er zu singen habe…“

    NDR 28.09.2020:
    „…Freddy Quinn gilt als erfolgreichster Künstler der Nachkriegszeit in Deutschland…“

    Ich bin ziemlich sicher, schon diese wenigen Auszüge vermitteln eine überzeugende Antwort auf Ihre Frage.

    Herzliche Grüße –
    Conny Wörner

  • #66090 Antwort

    Norbert Schmitz

    Lieber Thomas M.,
    da hast du eine schöne Diskussion angestossen. Die Meinungen gehen hier mit Sicherheit auseinnander. Wie Conny schreibt, kann man Mario Lanza oder Enrico Caruso oder Joseph Schmidt die in einer anderen Kategorie gesungen haben nicht mit Freddy Quinn vergleichen. Freddy wurde von seiner Schallplattenfirma als singender Seemann verkauft. Als er merkte, dass das Pferd totgeritten war, wollte er was anderes machen. Durfte aber nicht. Seemannslieder haben sich ja mit ihm am besten verkauft. Er hat aber allen gezeigt, dass er mehr kann und sich damit durchgesetzt. Welcher Opernsänger oder Opernsängerin singen in zwölf Sprachen? Er hat ein Repertoire das kein anderer Sänger erreicht hat. Vielleicht Peter Alexander. Aber seine Vielzahl von Liedern in verschiedenen Sprachen und seine Auftritte in vielen Ländern der Erde zeigen seine Vielseitigkeit. Seine Lieder sind heute noch so populär wie einst. Auch wenn seine Fans weniger werden. Wir werden ja GottseiDank alle älter. Es ist schade, dass es in diesem Jahr bestimmt wieder keine Galasendung zu seinem Geburtstag geben wird. Eine Schlagersendung wie die im WDR auf die kann man wirklich verzichten. Da wird ein Lied angespielt und irgendein Kasper quasselt dann was dazwischen der zur Zeit als das Lied herauskam noch in den Windeln gelegen hat. Es gibt soviele Auftritte und Shows von Freddy, da läßt sich leicht eine 2Stunden Sendung zusammenschneiden ohne Zwischenkommentare. Auch wenn Freddy nicht persönlich dabei ist. Aber zurück zu unserem Thema. Das Freddy das Prädikat „Jahrhundertsänger“ nicht mochte, ist seiner hanseatischen Zurückhaltung oder Bescheidenheit zu zuschreiben. Er ist es aber aus meiner Sicht mit Sicherheit. Da muß sich heute manche Sängerin oder Sänger hochstrecken, um da annähernd ran zu reichen. Mit den heutigen technischen Mitteln, Playback und Videoleinwand etc. ist ja vieles möglich. Aber allein nur mit Gitarre auf der Bühne stehen und das Publikum begeistern, dass können die wenigsten.
    Für mich ist und bleibt Freddy ein Jahrhundertsänger. Egal was andere sagen oder schreiben. Das ist meine Meinung und dabei bleibe ich.
    Jetzt habe ich beinah Andreas im Schreiben überboten. Aber der ist ja in dieser Sparte unschlagbar. Er ist halt um beim Thema zu bleiben ein „Jahrhundertschreiber“ sorry lieber Andreas (grins).
    Ein schönes Wochenende und eine schöne Woche – Norbert
    P.S. Schön das Conny wieder dabei ist und gleich soviel geschrieben hat. Braves Mädchen.

    • #66091 Antwort

      Conny Wörner

      Nachtrag:

      dw.com
      22.04.2017
      Michael Scaturro (suc):
      „…Auch wenn diese Zahlen nie mehr an die Spitzenwerte früherer Jahrzehnte herankommen werden – so verkaufte beispielsweise Schlagersänger Freddy Quinn in den 60er Jahren mit einem Hit über drei Millionen Platten -…“

      Also – FREDDY QUINN war und ist schlichtweg UNERREICHT, „nicht nur Jahrhundertsänger“😉!

      Und BRAVO, lieber Frühaufsteher Norbert Schmitz sowie getreulicher Josef aus der Eifel!

  • #66098 Antwort

    Richard Hösch

    die Jahrhundertkünstler im deutschsprachigen Raum-Freddy Quinn-Peter Alexander und nicht zu vergessen,Caterina Valente,die eine Unzahl von Liedern aufgenommen hat,auch in vielen Sprachen und auserdem eine grandiose Gitarristin war.Freddy sagte mal in einer Sendung dass er große Achtung habe vor ihrer Leistung habe.
    Grüße aus Kitzingen
    Richard

  • #66099 Antwort

    Josef Huth

    Hallo liebe Conny, lieber Norbert S.

    Sehr gut auch eure Kommentare zum Thema.
    Wer einmal im Archiv/Museum in Wien war, wo Gitta und Edi Klinger
    das Lebenswerk von Freddy liebevoll
    pflegen und verwalten fühlt sich nur
    bestätigt, er war ein ..Jahrhundertkünstler..
    Was seines Sangeskunst angeht,
    fällt mir eine eine Diskussion Ende der sechziger Jahre mit meinem
    Chorleiter ein (habe über zwanzig Jahre in einem Männerchor in Düsseldorf gesungen) wo er bestätigte das Freddy der einzige
    Sänger sei der forte und piano in
    seinen Aufnahmen auch richtig
    betone.
    Euch und allen Freunden der Plauderecke sowie unseren lieben
    in Wien noch eine gute Zeit und passt gut auf euch auf.

    Josef aus der Eifel

  • #66100 Antwort

    Irmgard Skommoroch

    Guten Abend meine Lieben Freddy Freunde und Plauderecken Freunde ich kann mich nur anschließen was ihr geschrieben habt für mich Persönlich ist Freddy der Größte und das seid 65 Jahre Ich finde alles was Freddy gesungen und alles was er gemacht hat finde einfach Super Freddy Quinn ist Jahrhundert Künstler für mich nun ganz liebe Grüße von Irmchen und Werner an alle Freddy Fans und Plauderecken Freunde und an Gitti und Edi ⚓⛵

  • #66101 Antwort

    Norbert Dümeland

    Guten Abend Frau Wörner und alle anderen Freddy Fans,
    es geht hier nicht um die Verkaufszahlen der BRD, es geht um den Jahrhundert Sänger der ganzen Welt,
    wenn ich Andreas richtig verstanden habe. Hier nur ein Beispiel, Elvis Presley hat in den Jahren vor seinen
    Tod 400 bis 500 Millionen Tonträger verkauft, danach nochmal 200 Millionen. Da kommt unser Freddy nicht
    mit. Ich könnte noch Johnny Cash, Frank Sinatra, Dean Martin, Neil Diamond aufzählen, das sind für mich
    Jahrhundert Sänger.
    Viele Grüße aus Celle

  • #66104 Antwort

    Conny Wörner

    Guten Abend Herr Dümeland,

    (nun muß ich Ihre förmliche Anrede erwidern, obwohl wir meines Wissens beim damaligen Voting für Freddy Quinn beim teilweise ziemlich herzlichen Du waren).

    Jahrhundertsänger/innen sind lt. Internet u.a. ebenfalls Céline Dion und die von Roland Hösch bereits erwähnte Caterina Valente sowie Peter Alexander etc., um nur eine kleine Auswahl zu nennen.
    Freddy Quinn da außen vor zu lassen, erschiene mir sowie vielen anderen im höchsten Maße ungerecht!

    Die Definition JAHRHUNDERTSÄNGER scheint m. E. nicht eindeutig festgelegt zu sein – also vermutlich etwas dehnbar.
    Und die Verkaufszahlen können nach meiner Meinung sehr wohl mit ein Indiz unter einigen weiteren darstellen. Desweiteren ist z.B. die Vielsprachigkeit von Freddy Quinn mit ziemlicher Sicherheit ebenfalls unerreicht von anderen Jahrhundertkünstlern! Und daher unter anderem stark zu seinen Gunsten mit in die Waagschale einzubeziehen!
    Wer gewichtet diese Faktoren gerecht?
    Sicher nicht wir…

    In diesem Sinne – nichts für ungut –

    eine absolut überzeugte Befürworterin –

    Conny Wörner

  • #66105 Antwort

    Conny Wörner

    Nachtrag zu
    „…wenn ich Andreas richtig verstanden habe..“:
    Gerade Andreas betonte mehrmals schriftlich den
    JAHRHUNDERTSÄNGER FREDDY QUINN.

  • #66106 Antwort

    Josef Huth

    Die Bezeichnung Jahrhundersänger
    sollte man nicht an Tonträgerverkaufszahlen festmachen.
    Welcher Unterhaltungskünstler ist so vielseitig wie Freddy es war.
    Wer könnte in so vielen Sprachen singen, Schlager, Volkslieder, Operette, Musical, Contry und Western, Südamerika.Volklore,
    usw? Ganz zu schweigen als Moderator von unzähligen Fernsehsendungen und nicht zu vergessen seine unzähligen Liveauftritten und Konzerte die Filme usw.
    Es könnte und kann bis heute ihm keiner das Wasser reichen.
    Deshalb ist er ohne Zweifel ein unerreichter Jahrhundertkünstler!

    MfG Josef

  • #66107 Antwort

    Conny Wörner

    Genau.
    Wie treffend ausgeführt, lieber Josef Huth!
    Und sorry, lieber Richard Hösch, dass mein Handy Dich ‚umtaufte‘.
    Schläfrige Grüße
    Conny

  • #66108 Antwort

    Conny Wörner

    Jahrhundertsänger/in tituliert wurden beispielsweise auch:
    Adele, Ella Fitzgerald, Céline Dion, Frank Sinatra, Thomas Walz, Carlos Gardel, Albert Nannère, Karel Gott…

  • #66111 Antwort

    Norbert Schmitz

    Guten Morgen ihr Lieben Diskurierer und Diskutiererinnen,
    kaum ist Conny in der Plauderecke wieder mit dabei und schon geht die Post ab. Schön das sich endlich wieder auch Damen in der Plauderecke melden. Ich glaube Norbert aus Celle hat sich da verschrieben und Thomas gemeint. Andreas hat ja noch garkeinen Kommentar abgegeben. Ich habe zwar kein Schubladendenken, aber man sollte hier nicht Oper mit Unterhaltungsmusik in einen Topf werfen. Sicherlich gibt es hier wie da „Jahrhundertkünstler“. Die Bezeichnung Jahrhundertkünstler wird ja auch nicht einfach so vergeben. Conny hat da einige sehr gute Beispiele genannt. Das Freddy selbst die Oper für einen Tick zuviel hielt, dass hat er ehrlich gemeint. Das wäre bei der damaligen Veranstaltung ohne lange Proben auch nicht gelungen. Aber in seinem Repertoire konnte ihm keiner das Wasser reichen.
    Ich möchte zum Schluß nur mal feststellen, wir haben alle unsere eigene Meinung ob er nun ein Jahrhundertkünstler ist oder nicht. So ist es auch ganz richtig. Er selbst sieht das vielleicht ganz anders. Weil er andere Maßstäbe an den Begriff anlegt.

    Ich wünsche Euch allen eine schöne Woche und bleibt bitte schön gesund – liebe Grüße Norbert – der aus Frankfurt (kein Adelstitel sondern eine Ortsbeschreibung)

  • #66112 Antwort

    Norbert Schmitz

    Bitte überlest die altersbedingten Fehler.

  • #66113 Antwort

    Conny Wörner

    Lieber Norbert aus Frankfurt,

    ja, auf Andreas‘ Kommentar warte ich ebenfalls. Habe ihn ja ein wenig ‚abgekupfert‘ (sorry).
    Und wie Du schreibst – Freddys persönliche Meinung hierzu wäre wirklich interessant.

    Schönen Tag noch Dir, Deiner lieben Christine
    sowie Allen hier in der Plauderecke.
    Bleibt ‚altersentsprechend‘ oder ein wenig mehr gesund!

    Eure ‚Christel von der Post‘ – äh – Conny

  • #66114 Antwort

    Norbert Dümeland

    Hallo Norbert,
    ich habe Andreas gemeint, sein Lieblingswort ist Jahrhundertsänger.
    deswegen die Diskussion.
    Gruß Nobby

  • #66116 Antwort

    Josef Krautzberger

    Ohne lange Diskutieren oder Begründen zu müssen,
    für mich ist Freddy auf jeden Fall ein Jahrhundertsänger.
    Er hat mir seit 1956 SO VIEL Freude bereitet, meine Liederwelt ausgefüllt, und viiieeele Träume geschenkt.
    Liebe Grüße sendet euch Josef aus Hirschstetten

  • #66119 Antwort

    Norbert Dümeland

    Guten Abend Conny,
    ich freue mich, das Du dich an unseren spaß, den wir beim Votum gehabt haben erinnerst ,
    daher können wir natürlich beim DU bleiben. Jetzt zum eigentlichen Thema. Es ist doch immer
    wieder Interessant wie erwachsene Menschen sich dagegen wehren, wenn andere vermeintlich
    etwas Negatives über ihr ( auch mein ) Idol schreiben. Du und Deine Mitstreiter, seht alles viel zu
    verbissen. Ich habe heute Abend eine Mail von einen Freund bekommen, der hatte einen Bericht
    im TV.gesehen,da ging es 68sechziger Generation, auch um den Titel ,, Wir,, von Freddy. Mein Freund
    meinte das Freddy ein Betonklotz sei., was ich natürlich erstmal klar stellen musste.
    So denken Fremde über ,, unseren,, Freddy.
    Gruß Nobby

  • #66120 Antwort

    Josef Huth

    Guten Morgen Norbert,
    was soll das, an einem längst
    vergangenen vergessenen musikalischen Ausrutscher ,geäußert von einer Person die bestimmt kein Freddy Fan ist eine ganze einmalige
    künstlerische Leistung festzumachen ist ein bisschen billig.
    Das ist meine Meinung und ich stehe bestimmt nicht alleine da
    MfG
    Josef

  • #66121 Antwort

    Conny Wörner

    Guten Morgen lieber Josef Huth,

    einfach nur schade – eine derartige Entwicklung.
    Es gab ja anscheinend auch Irritationen, wer überhaupt gemeint war.
    Versuchen wir, die Enttäuschung in Grenzen zu halten.

    Aufrechte, geradlinige Menschen wie Dich bräuchte es mehr.
    Dir einen schönen, angenehmen Tag!

    Herzliche Grüße in die Pfalz –
    Conny

  • #66122 Antwort

    Norbert Dümeland

    Guten Morgen Josef,
    da muss ich etwas klarstellen, das ist nicht meine Meinung, sondern wie Du schon vermutest hast,
    die Meinung eines Unwissenden , der absolut kein Freddy Fan ist.
    ich hoffe ich habe etwas Licht ins Dunkle gebracht.
    Gruß Nobby

  • #66123 Antwort

    Josef Huth

    Hallo Conny,
    ich freue mich das wir uns wenigstens hier in
    Plauderecke austauschen können und solange dieser
    unselige Coronovirus nicht gebannt ist, gibt es auch
    kein treffen in Wien, schade ich muß noch so oft daran denken.
    Passt gut auf euch auf und danke für die lieben Worte.

    Und Norbert dich habe ich mit der Kritik nicht gemeint,
    denn ich weiß das du auch ein treuer Freddy Fan bist.
    Eine gute Zeit wünscht der gesamten Fangemeinde

    Josef aus der regnerischen Eifel

  • #66124 Antwort

    Josef Huth

    “ R , Corona“

  • #66125 Antwort

    Conny Wörner

    Danke Dir, Josef.
    Du bist mir gerade zuvorgekommen, als mir endlich ‚ein Licht aufging‘ – Du bleibst natürlich in der wunderschönen Eifel!
    Sorry.
    Und Wien ist hoffentlich nur aufgeschoben…
    Liebe Grüße –
    Conny

  • #66128 Antwort

    Norbert Schmitz

    Es ist ein bißchen ruhig geworden auf der Plauderecke. Es schweigt das Saarland, es schweigt die Eifel, nur an einem gibt es keinen Zweifel. Wenn nun Freddy das Prädikat Jahrhundert-Sänger oder Jahrhundert-Künstler nicht so mag. Vielleicht könnte man sich auf das Prädikat Ausnahmekünstler einigen. Er singt in 12 Sprachen, ist Schauspieler im Film und auf der Bühne. Außerdem Artist und Moderator verschiedener Sendungen. Und das über Jahrzehnte hinweg. Jetzt genießt er seinen Ruhestand und wird demnächst 90 Jahre alt. Auch eine Leistung.

    Euch allen ein schönes schnee- und regenfreies Wochenende – Norbert

    P.S.: Wo bleibt eigentlich die Stellungnahme von Andreas. Er ist doch hoffentlich gesund?

  • #66129 Antwort

    Josef Huth

    Hallo Norbert,
    eigentlich war zu dem Thema von mir aus alles gesagt.
    Ich glaube im September zu Freddys
    rundem Geburtstag wird man diesen Ausnahmekünstler gebührend feiern.
    Bin auf jeden Fall gespannt was in der Presse oder im Fernsehen passiert.
    Wenn einer es im Unterhaltungsbereich verdient hat, dann Freddy Quinn

    Passt gut auf euch auf und eine
    gute Zeit wünscht

    Josef aus der Eifel

  • #66130 Antwort

    Annelie

    An alle,
    Freddy Quinn, ein Jahrhundertsänger?

    Für mich auf jeden Fall ! Und nicht nur dass !
    Annelie

  • #66131 Antwort

    Conny Wörner

    Hallo Norbert und Josef,
    ‚das Saarland‘ schließt sich dem Kommentar aus der Eifel von Herzen an.
    Außerdem:
    Ist nicht die Bezeichnung „Jahrhundertsänger“ noch garnicht ausreichend für Freddy Quinns überaus große, einmalige Bandbreite seines künstlerischen Könnens, seines Talents in mehreren Sparten und seiner außergewöhnlichen Vielseitigkeit?
    Vielleicht sollte es daher neben weiteren Bezeichnungen der Superlative, die er wirklich gezeigt und verdient hat, besser heißen:

    JAHRHUNDERTKÜNSTLER(?)

    Und ja, auch ich warte gespannt auf Andreas‘ schwerwiegenden, qualifizierten Kommentar…
    Euch allen ein angenehmes, gesundes Wochenende!

    Conny

  • #66132 Antwort

    Conny Wörner

    Nachtrag
    Ja, Norbert, ALLE Deine vorgeschlagenen Bezeichnungen – ohne Ausnahme! – hat Freddy Quinn verdient, bin ich überzeugt.
    Liebe Grüße

  • #66133 Antwort

    Josef Huth

    Gut Conny ,
    du hast noch einen verdienterweise
    draufgesetzt und auf den Kommentar von Andreas bin auch ich mehr als gespannt.
    Schöne Grüße ins Saarland

    Josef

  • #66134 Antwort

    Norbert Dümeland

    Hallo Norbert,
    du bisst wie immer sehr weise, Freddy als Ausnahmekünstler zu bezeichnen finde ich sehr gut.
    Gruß Nobby

  • #66137 Antwort

    Conny Wörner

    Also, Ihr Lieben und Kreativen,
    was folgern wir daraus?

    Freddy Quinn, ein

    oder

    DER
    JAHRHUNDERT-AUSNAHMEKÜNSTLER
    bzw.
    AUSNAHME-JAHRHUNDERTKÜNSTLER(!?)

    Euch Allen ein schönes Wochenende mit weiteren von Brigitta und Eduard neu eingestellten Leckerbissen und
    auf ein Wiedersehen heute abend um 22:15 beim badenden Freddy Quinn mit Rudi Carrell!

    Conny

  • #66138 Antwort

    Thomas M.

    Wie in der Schule üblich, möchte ich die Diskussion „Freddy Quinn – ein Jahrhundertsänger“ um ein Fazit ergänzen:
    In der Welt der Musik und des Entertainments werden in der Regel die als „Jahrhundertsänger“ bezeichnet, die es geschafft haben, das Rad der Musik fast neu zu erfinden oder mindestens neu zu definieren bzw. andere Musiker durch ihr Schaffen in deren Entwicklung stark beinflußt zu haben.
    Es wird gerne unterteilt in die, die durch ihre schönen Stimmen, subjektiv wie objektiv betrachtet, dieses erreicht haben.
    Dazu zählen zweifelsohne eben Enrico Caruso oder Mario Lanza, die nicht nur Oper sondern auch populäre Musik gesungen haben. Weiter reihen sich hier ein, Frank Sinatra, Bing Crosby, Elvis Presley oder z.B. auch die Beatles, die durch ihre Kompositionen, die alle heute längst zu Evergreens geworden sind, sich dieses Prädikat „Jahrhundertsänger“ verdient haben.
    Aber auch so unvergleichliche, unverwechselbare, einmalige Stimmen wie die von Andy Williams, Johnny Mathis, Johnny Cash oder Tammy Wynette zählen zu den „Jahrhundertsängern“, Sänger*innen, die durch ihre Vielseitigkeit und ihre Art Lieder zu interpretieren, zu den „Songstylisten“ traditioneller Art gehören.
    Im Gegensatz dazu gibt es die „Jahrhundertsänger“, bei denen der Teil „Sänger“durchaus in Anführungsstriche gesetzt werden kann, denn hier scheiden sich wirklich die Geister, was das „Singen“ anbelangt. Dazu gehören Prince oder Michael Jackson, die jetzt nicht unbedingt durch ihr Stimmvolumen, durch ihre Vielseitigkeit oder durch das Singen in möglichst vielen Sprachen auffallen. Dennoch haben sie der Musik wegweisende Impulse gegeben, dadurch sind eben auch sie „Jahrhundertsänger“.
    Aber Freddy Quinn?
    Der frühere Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Prof. Herbert Weichmann, hat Freddy Quinn einmal als den „Caruso von St.Pauli“ bezeichnet. Somit wäre jetzt der Kreis auf eine intelligente Art und Weise geschlossen, wären da nicht die eigenen mahnenden Worte von Freddy Quinn selbst: “ Steigern Sie sich nicht in eine grenzenlose Verehrung hinein! Leben Sie ihr Leben! Schauen Sie sich in Ihrer Welt um! Unterscheiden Sie vor allem zwischen Schein und Wirklichkeit, zwischen Wahrheit und Traum!“ ( Freddy Quinn, Mai 1971 )
    Freddy Quinn, ein wahrer „elder entertainer“….

  • #66139 Antwort

    PietON

    Lieber Thomas, ich frage mich wirklich ab was die Bedeutung diese unsinnigen Discusion sowie die Aufzählung dieser, meines achtens auch unsinnige, Liste von Namen bringen soll. Sie werfen Wieder „Kohle aufs Feuer“ um diese Diskussion fort zu setzen, und wofür ??????

  • #66140 Antwort

    Norbert Dümeland

    Guten Abend Piet On,
    Thomas M hat diese sehr interessante Unterhaltung begonnen, darum ist es sein gutes recht, sie auch zu beenden.
    Gruß Nobby
    Ps. Es sei denn, es möchte sich noch jemand daran beteiligen.

  • #66141 Antwort

    Conny Wörner

    Lieber Thomas M.,

    herzlichen Dank für Ihr ergänzendes Fazit zu dieser Diskussion – und vor allem nochmals grundsätzlich für diese von Ihnen hier eingestellte Meinungsumfrage bei seinen Fans!

    Ja, Freddy Quinn ist unter anderem gewiß auch ein ‚elder entertainer‘.
    Im Mai 1971, dem Datum seiner damaligen, m. E. von sympathischem Understatement und Bescheidenheit geprägten Aussage, war er gerade mal 40 Jahre alt.
    Inzwischen geschah ja doch einiges an weiterer Entwicklung…

    Bitte erlauben Sie mir hier einen Versuch eines Resümees der Meinungen:
    Die von Ihnen erwähnte schöne, unvergleichliche und unverwechselbare Stimme ist Freddy Quinn sicher unstrittig eigen.
    Ebenso gehört er u. E. durch seine Vielseitigkeit und seine Art, Lieder zu interpretieren, zu den „Songstylisten“ traditioneller Art.
    Zudem fällt Freddy Quinn durch sein Stimmvolumen, seine Vielseitigkeit und durch das Singen in möglichst vielen Sprachen auf!
    Demnach erfüllt er nach meiner Meinung sämtliche Kriterien.

    Ihnen sowie allen hier einen angenehmen Sonntag!

    Conny W.

  • #66142 Antwort

    Norbert Schmitz

    Bravo Conny, da hast Du sehr weise gesprochen bzw. geschrieben. Das ist der endgültige Schlußpunkt. Damit können wir Thomas fragen: Wann kommt wieder was neues von Freddy auf den Markt?
    Euch allen einen schönen Sonntag bitte ohne Schneechaos – Norbert

  • #66147 Antwort

    Josef Huth

    Ja Norbert,
    schließe mich euch am, auf einen
    Kommentar von Andreas bin ich doch noch gespannt.

    MfG Josef

  • #66151 Antwort

    Andreas Schmall

    Hallo Ihr lieben Plaudereckenfreunde!

    Sorry, dass ich Euch bei dieser für mich unnötigen Diskussion absichtlich so lange zappeln habe lassen. Erstens wollte ich zuerst abklären, wie viele Freddy Freunde meinem oft gebrauchten „Prädikat“ Jahrhundertsänger zustimmen und zweitens war mir die Erstellung einiger Projekte für Electrola, shop24, ZDF und ARD viel wichtiger als diese von meiner Warte aus gesehen unnötige Diskussion.

    Schön, dass die Mehrzahl der Discussionsteilnehmer, immerhin laut Conny 87,5 %, so wie ich den „Hans Dampf in allen Gassen“ oder „Allroundkünstler“ auch als „Jahrhundertsänger“ oder besser formuliert (=Dank an Conny) als „Jahrhundertkünstler“ sehen. Dabei möchte ich Josef Huth, Conny Wörner, Norbert Schmitz, Richard Hösch, Irmgard Skomoroch, Josef Krautzberger, Anneliese und Piet On anführen. Das ist somit die überwiegende Mehrheit, welche den Ausdruck „Jahrhundertkünstler“ (=ich bleibe bei diesem passenderen Ausdruck) für angemessen hält.

    Für die einzigen beiden Plauderecken Freunde, Thomas M. und Norbert Dümeland, welche wie Freddy Quinn in seiner Bescheidenheit diese Bezeichnung nicht billigen, möchte ich klarstellen, dass ich diese Formulierung nur für den meiner Meinung nach vielseitigsten männlichen deutschsprachigen Künstler des vorigen Jahrhunderts gewählt habe! Für einen Künstler, der im Bereich der U-Musik und der Unterhaltungsbranche in Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, sowie in Spanien und Frankreich nebst den lateinamerikanischen Ländern, Kanada und den USA für den erstaunlich langen Zeitraum von 50 Jahren herausragende Erfolge verzeichnen konnte! Erfolge die vor ihm und nach ihm bis jetzt noch kein einziger männlicher Künstler (=U-Musik) erringen konnte! Auch nicht Peter Alexander, Vico Torriani, Roy Black u.a., welche im vorigen Jahrhundert diese Bezeichnung vom Beliebtheitsgrad und der Statistik her“verdient“ hätten! Ebenso lasse ich Künstlerinnen wie Caterina Valente, Vicky Leandros, Nana Mouskouri u.a, absichtlich aussen vor! Von den „Heulbojen“ Helene Fischer oder Andrea Berg ganz zu schweigen! Auch sind Vergleiche mit Elvis Presley, den Beatles, dem Klassik Genre und Vertretern anderen Weltstars von mir weder beabsichtigt noch zielführend! Zumal Freddy Quinn allenfalls „nur“ als heimlicher Weltstar bezeichnet werden kann. Der Durchbruch mit „SPANISH EYES“ wurde ihm ja bekanntlich durch widrige Umstände verwehrt.

    Bei Dir, lieber Thomas, dem die noch immer große Freddy Gemeinde immerhin Dutzende von Veröffentlichungen von Raritäten auf CD/CD Box zu verdanken hat, frage ich mich schon, was Dich als würdigen Freddy Kenner dazu bewogen hat, diese Diskussion zu entfachen. Sorry, meiner Meinung nach war und ist diese Diskussion immer noch so unnötig wie ein liderlicher Kropf bei einer Bayerin! Ein anderer Vergleich fällt mir nicht ein! Ich hoffe aber wie Norbert und einige andere getreue Freddy Fans, dass Du Dich wie ich umso mehr dafür einsetzt, dass bei Electrola/Universal im Jubi Jahr nicht solch ein überflüssiges und überteuertes CD/DVD Produkt veröffentlicht wird wie „DIE GOLDENE EDITION“ von Telamo, die am 26.02.2021 (siehe „AKTUELLES“ im F. Q. Archiv) herauskommt.

    Anstatt seitenlang alle Kriterien aufzuzählen, welche den Ausdruck „Jahrhundertkünstler“ rechtfertigen und weiter Öl in’s Feuer zu gießen, stelle ich den interessierten Freddy Freunden einen Fragenkatalog in’s Netz, den jeder für sich beantworten möge.

    *** Welcher deutschsprachige Sänger verkaufte von 1956 bis 2015 gezählte 86 Millionen Tonträger auf LP, MC, CD, Single, EPH und DVD? (=Quelle: Esperanza
    Verlag)

    *** Welcher deutschsprachige Sänger veröffentlichte gezählte 1204 Lieder, Gedichte und Erzählungen bis Heute auf analogen und digitalen Tonträgern? (Quelle:
    Discographie A. Schmall * Studio & Liveaufnahmen auf Tonträgern * Freddy Quinn Archiv, Neuausgabe 2021 geplant)

    *** Wer veröffentlichte außer Freddy Quinn von 1986 bis 2020 gezählte 224 CD’S und DVD’s? (exclusive Zweit- & Neuauflagen!) (Quelle: CD Discographie A. Schmall)

    *** Wer von den deutschsprachigen Sängern hat im Zeitraum 1956 bis 1992 genau 189 Singles und Doppel Singles veröffentlicht? (exclusive Zweit- und
    Neuauflagen) (Quelle: Single Discographie a. Schmall, Fertigstellung 2021 geplant)

    *** Wer von den deutschsprachigen Sängern hat von 1959 bis 1992 exakt 107 LP’s & MC’s (=Alben und Compilations ohne Zweitauflagen) veröffentlicht?(Quelle: LP
    & MC Discographie A. Schmall, Fertigstellung 2021 geplant)

    *** Wer von den deutschsprachigen Sängern war im Zeitraum 1956 bis 1983 insgesamt 58 mal mit Single Titeln in den Charts vertreten, davon 10 mal als
    Nummer1? (Quelle: HIT Bilanz/Taurus Verlag)

    *** Wer von den deutschsprachigen Sängern war im Zeitraum 1962 bis 1983 mit insgesamt 17 LP Alben (Alben & Compilations) in den Hitparaden vertreten, davon
    mit „WEIHNACHTEN AUF HOHER SEE“ auf dem ersten Platz. (Quelle: HIT Bilanz/Taurus Verlag)

    *** Wer weiß denn noch, dass Freddy Quinn als einziger deutscher Sänger von 1956 bis 1966 zehn mal die „BRAVO MUSIKBOX“ als Nr. 1 anführte? (Quelle: Freddy
    Quinn Archiv)

    *** Welcher deutschsprachige Sänger bekam bei Radio Luxemburg 8 mal den GOLDENEN Löwen, 3 mal den SILBERNEN LÖWEN und 3 mal den BRONZENEN
    LÖWEN für seine herausragenden Liederfolge verliehen? (Quelle: Freddy Quinn Archiv)

    *** Was glaubt Ihr, wie viele Konzerttourneen Freddy Quinn (inklusive Theater Tourneen) von 1957 – 2006 mit den berühmtesten Orchestern unternommen hat? 2
    davon als legendäre TV Sendungen im ZDF mit dem Orchester Bert Kaempfert! Es waren so um die 53 Tourneen durch Deutschland, Österreich, Schweiz,
    Niederlande, Frankreich, Schweden, Spanien, Argentinien, Brasilien, Chile, Mexico, Südafrika, USA und Kanada, um nur Einige zu nennen. (Quelle: Freddy Quinn
    Archiv)

    *** Wer weiß auch noch, wieviel Filme Freddy Quinn als Hauptdarsteller gedreht hat? Richtig: 13! (Quelle: Freddy Quinn Archiv)

    *** Wer weiß, in wie vielen Theaterstücken Freddy Quinn von 1962 bis 1994 als Haupt- oder Nebenschauspieler (=Karl May Festspiele) brillierte? Ich habe deren 13
    Theaterstücke gezählt, von denen „HEIMWEH NACH ST. PAULI“ das erfolgreichste Musical war, welches das Musical in Deutschland erst Saloon fähig machte!
    (Quelle: Freddy Quinn Archiv)

    *** Mit der legendären TV Serie „IT’S COUNTRY TIME“ brachte Freddy Quinn in 10 Sendungen die Country und Western Musik auch nach Deutschland und verhalf
    der Country Band „Truck Stop“ zum endgültigen Durchbruch! Hand auf’s Herz, wer weiß das noch? (Quelle: IT’S COUNTRY TIME – Freddy Quinn Archiv,
    lesenswert!)

    *** Für alle Zirkusfreunde sehr wichtig war Freddy Quinn von 1949 bis 1995 ca. 58 mal im TV in diversen Zirkussendungen vertreten. Wer weiß, wie viele Auftritte mit
    Joe Seitz noch immer von der Beliebtheit Freddy Quinns als Artisten zeugen, von seinen vielen Ehrungen aus der Zirkuswelt ganz zu schweigen? (Quelle: Freddy
    Quinn Archiv)

    So könnte ich noch seitenlang mit Fragen zum außergewöhnlichen Leben des „JUNGEN VON ST. PAULI“, des Sängers mit der goldenen Kehle, des großartigen Moderators (z.B. Schlagerfestival Kerkrade) und in vielen Geburtstagssendungen im TV geehrten Volksschauspielers fortfahren. Ich verzichte darauf! Jeder kann sich schon jetzt die richtige Antwort geben, wenn er fast alle Fragen mit einer Antwort löst: FREDDY QUINN!

    Daraus ergibt sich – nicht nur für mich EINE Antwort: Freddy Quinn ist DER Jahrhundertkünstler!

    Das meint als Fan der ersten Stunde Andreas Schmall aus dem frühlingshaften Salzburg.

    ***

  • #66152 Antwort

    Josef Huth

    Danke Andreas,
    da braucht man nichts mehr
    hinzufügen.Super dein Kommentar!

    Gruß Josef

  • #66153 Antwort

    Norbert Dümeland

    Hallo Andreas,
    vor Demut und verneige ich mein Haupt.
    Gruß Nobby

  • #66154 Antwort

    Norbert Schmitz

    Das war der Kommentar von Andreas. Kurz, bündig und präzise wie immer (grins). Da fehlt aber auch garnichts und wir schreiben und diskutieren uns die Finger wund. Was er aber nicht verraten hat, was er für Projekte für ARD, shop24, ZDF und Electrola da bearbeitet hat. Wiedermal verschwiegen wie eine Auster.
    Wie Josef schreibt – super der Kommentar.
    Allerdings muss ich feststellen, so teuer ist die 5CD Box von Telamo nicht. 10,00 Euro für eine CD kann man bezahlen. Dafür Freddy aus allen Sparten. Oder fast.

    Viele herzliche Grüße Norbert

  • #66155 Antwort

    Conny Wörner

    ENDLICH!!!!
    „Uff“
    DANKE, ANDREAS!
    Phänomenal…

    Übrigens nur am Rande – lese gerade (Stand 10/78): Freddy Quinn hatte außer den 13 bzw. 14 GoldenenLöwen und 13 Goldenen Schallplatten auch das Goldene Grammophon seiner Plattengesellschaft verliehen bekommen.
    Es war die höchste Auszeichnung.
    Zu ihren Inhabern zählten WELTSTARS (da haben wir’s- wieder😉) wie Herbert von Karajan, Dietrich Fischer-Dieskau, Karl Böhm und das Amadeus-Quartett.

    Liebe erleichterte Grüße
    Conny

  • #66158 Antwort

    Thomas M.

    Hallo Norbert Schmitz!
    Mit dem Veröffentlichen von „Neuem“ von Freddy Quinn wird es noch ein wenig dauern, da ja zunächst einmal die Versprechungen von 2019/2020 komplett abgearbeitet werden müssen bzw. sollten, d.h. insbesondere das Einstellen der restlichen digitalen FQ – Alben zum Downloaden. Aber die Dame, die dafür zuständig ist, hat sich um soviel andere Sachen auch zu kümmern, daß ihr einfach die Zeit fehlt, dieses Thema abschließend zu bearbeiten.
    Dann wird natürlich Mitte September dieses Jahres eine Produktion zum runden Geburtstag von Freddy Quinn erscheinen. Wie diese aussehen und was alles darin enthalten sein wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht zu sagen. Da gibt es soviele Ideen und Vorstellungen, die aber alle davon abhängig sind, ob z.B. die Master gefunden werden. So ist leider die Wahrscheinlichkeit gegeben, daß nicht alles, auf das die Fans so sehnsüchtig warten, auch zur Veröffentlichung kommen wird, da eben die entsprechenden Master nicht mehr zur Verfügung stehen.
    Aber eines ist sicher, es wird auf jeden Fall eine interessantere Veröffentlichung sein, als diese unsägliche Telamo-Box!!!! LG

  • #66160 Antwort

    Norbert Schmitz

    Lieber Andreas, lieber Thomas,
    Euch Beiden vielen Dank für die ausführlichen Stellungnahmen. Allerdings stelle ich bei dem Seitenhieb auf die Telamo 5CD Box fest, dass da ein bißchen Futterneid mitschwingt. Warum eigentlich? Da habt ihr doch erst eine Super BIG BOX auf den Markt gebracht. Leider nur mit 4 CDs, hätten auch eine oder zwei mehr sein können. Die Plastikboxen dazu gibt es ja. Sie ist sogar vom Preis her Super. Also habt ihr es doch garnicht nötig, dass ihr euch um die Telamo Veröffentlichung kümmert. Zumal es die Liedzusammenstellung ja schon im Jahr 2015 als 4CD Box und 2CD Box gegeben hat. Vom Preis her könnte sie auch billiger sein. Da es sie nur bei Shop24direkt gibt, gibt es keine Billigpreisgarantie wie bei AMAZON. Also wozu die Häme?
    Kommt lieber endlich in die Gänge und bringt wieder was auf den Markt. Freddy wird in diesem Jahr 90 und nicht später. Und die Zeit rennt auch im Corona Lookdown schnell dahin.
    Jeden Monat 2 oder 3 LP Downloads reichen da völlig aus. Das muß doch machbar sein.

    Ich wünsche euch eine schöne Woche ohne Schneechaos und hoffentlich wiedermal Sonne – Norbert

  • #66161 Antwort

    Thomas M.

    Hallo Norbert!

    Ich glaube, ich darf auch im Namen von Andreas sagen, daß in Bezug auf die Veröffentlichung der Telemo-Box von unserer Seite bestimmt kein Futterneid mitschwingt!!
    Aber diese Box ist handwerklich einfach so grottenschlecht gemacht, angefangen von dem lieblosen Cover, über die bunt zusammengewürfelte Titelzusammenstellung, eine Aneinanderrreihung von Liedern ohne Sinn und Verstand bis hin zu der unsäglichen Gratis-Zugabe! Geschmackloser geht es kaum!
    Diese Box läßt jeglichen Respekt und Hochachtung gegenüber Freddy Quinn vermissen!

    Dennoch muß man ehrlich auch erwähnen, daß sich auf dieser Box ausschließlich Esperanza-Aufnahmen befinden, Songmaterial einer Firma, an der Herr Quinn ja nicht ganz unbeteiligt ist. So wird er sich sicherlich über die Vergütungen. die er in Bezug auf diese Veröffentlichung erhält, freuen! LG

  • #66163 Antwort

    Norbert Schmitz

    Danke Thomas,
    für die ehrliche Antwort. Die Zusammenstellung ist wirklich kunterbunt. Dann ist Esparanza also auf den fahrenden Zug aufgesprungen um nochmals mit abzukassieren. Schade, dass hat Freddy nicht verdient. Naja das Cover kann sich ja noch ändern. Auf den CDs von 2015 war ja auch ein besseres.
    LG

  • #66165 Antwort

    HamburgerHH

    Thomas M.,
    Herr Quinn hat mit Esperanza oder besser gesagt mit der Nachfolgefirma nichts mehr zu tun, verdient somit auch nichts an den verkauften Boxen!

  • #66166 Antwort

    Andreas Schmall

    Hallo Thomas M. und mögliche Käufer der Telamo Box!

    Ich kann Deinen Ausführungen zur TELAMO Box nur zustimmen und kann auch dem anonymen Schreiber Hamburger HH bestätigen, dass Freddy Quinn an Esperanza keinen Cent mehr verdient.

    Trotzdem habe ich auf PN (=Facebook) von interessierten Sammlern einige Anfragen zu dieser Box mit exklusiven Neuaufnahmen Freddy Quinns erhalten. Sie schrieben mir, dass sie die Box im Internet nicht finden und sie auch im Handel (auf Anfrage) nicht erhältlich ist.

    Gerne „erlöse“ ich diese eifrigen Sammler digitaler CD Aufnahmen von Ihrer Ungewissheit.

    Der Herausgeber „TELAMO“ hat inzwischen den Titel der 5 CD Box mit 100 Titeln von „DIE GOLD EDITION“ auf „DIE GROSSE DANKESCHÖN-EDITION“ geändert. Unter „AKTUELLES“ könnt Ihr auf der Archiv Seite nunmehr sowohl den geänderten Titel als auch das vollständige Titelverzeichnis einsehen. Danke, liebe Gitti und lieber Edi, für dieses Service.

    Das goldene sehr schlichte Cover ist außerdem ein sogenanntes Vorabcover! So ist es – wie Norbert Schmitz ganz richtig vermutet – leicht möglich, dass doch noch ein Konterfei von Freddy Quinn die endgültige Ausgabe ziert und mehr Käufer anlocken wird!

    Erhältlich ist diese CD Box ab 26. Februar mit Schlüsselanhänger aber nicht im normalen Handel, sondern nur beim Internetanbieter „shop24direct“ unter der Artikelnummer 420909 (ISBN EAN 4053804209090) zum Preis von 49,99 € statt 69.99 € und kann ab sofort vorbestellt werden. Der stolze Preis von rund 50 € ist (leider) bei shop24direct 5 CD Boxen üblich. Wenigstens kann Alf Rolla dieses Produkt NICHT als „Ramschprodukt“ bezeichnen wie seinerzeit die preiswerte Electrola „Das ist Musik! Box! (grins, nicht böse, sondern nur sarkastisch gemeint)

    Die Telefon Nummer des Internet Versandes lautet 0820 20 30 99. Ich rate jedoch von einer telefonischen Bestellung ab, da sie pro Minute 0,20 Minuten kostet. Im Internet ist die Bestellung gratis und Ihr findet die Box unter „shop24direct“ und dem geänderten Titel, sowie der Bestellnummer.

    Ich hoffe, einige Unklarheiten beseitigt zu haben und verbleibe mit lieben Grüßen aus dem kalten unwirtlichen Salzburg – Andreas

  • #66167 Antwort

    Thomas M.

    Hallo Norbert und Andreas!

    Ihr habt natürlich recht, habe mir noch einmal mit scharf gestellter Brille das Cover angeschaut und siehe da, oben rechts steht tatsächlich „Vorabcover“….Mit Fielmann´s Hilfe wäre das nicht passiert…..LG

  • #66171 Antwort

    Norbert Schmitz

    Hallo Thomas und Andreas,
    da muss man aber die Optik sehr scharf stellen, wenn man das „Vorabcover“ rechts seidlich lesen will. Ist mir auch mit Fielmann entgangen. Habe mir aber gedacht, wo Freddy drin ist muß eigentlich auch Freddy drauf sein. Mit einer Südseeschönheit würde sich die Box vielleicht noch besser verkaufen, wer weiss.
    Leider sind die Titel nicht so akribisch genau sortiert wie auf der BIG BOX. Aber da waren ja auch Fachleute am Werk. Die Telamo Box ist so wie es aussieht nur ein Nachfahre der bereits 2015 erschienenen Gold Edition mit 4CD. Also eine 4CD+ Box. Also warten wir es gelassen ab. Vielleicht kann man ja mal vorher reinhören.
    LG aus einem winterlich kalten Frankfurt – Norbert

  • #66218 Antwort

    Alf Rolla

    Alles eine Frage der Perspektive. (>Jahrhundertsänger)
    Natürlich verdient Freddy an der Box noch etwas: zumindest an seinen Kompositionen. Dafür kommt das Honorar von der GEMA, nicht von „Esperanza“..

  • #66220 Antwort

    HamburgerHH

    Das ist allerdings sehr überschaubar Alf 😉

  • #66229 Antwort

    Alf Rolla

    *grins

  • #66253 Antwort

    Eduard KLINGER

    Liebe Freunde!!! Wir wollen die Diskussion ein wenig auflockern und lassen den „Jahrhundertsänger“ zum Beweis seines Titels zu Wort bzw. Gesang kommen. Die heute auf „Das aktuelle Lied“ hochgeladene Doppel-Liederkette 4/2021 (Big-Box, gemixt aus dem Wiener Archiv) – eine Parade internationaler Hits in englischer Sprache – soll mithelfen die Frage zu klären, ob Freddy sich diesen „Titel“ zu Recht ersungen hat. Herzliche Grüße aus Wien – wir 2

Antwort zu: Freddy Quinn, ein Jahrhundertsänger?
Ihre Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">