Ein Freddy-Hit mit viel Witz

Dieses Thema enthält 19 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 2 Monaten, 2 Wochen von  Josef Huth aktualisiert.

  • Verfasser
    Thema
  • #67227 Antwort

    Alf Rolla

    Es ist heute schwer, junge Leute für Freddys Musik zu begeistern – das gelingt nach meiner Meinung nur mit einem unbekannten Lied, das Witz und einen Mitgröl-Charaker hat: „Keine Bange, Lieselotte“ böte sich an.

  • Autor
    Antworten
  • #67229 Antwort

    Dieter Briese

    Wie wäre es damit:

    „Man muss die Feste feiern wie sie fallen“

  • #67233 Antwort

    Norbert Dümeland

    Oder.
    ,, Das sind unsere Tanten,, ( aus Xanten ).
    Noch einer.
    ,, Da staunst du Wohl Herr Pohl,,

  • #67239 Antwort

    Rosemarie Matta

    Lieber Alf
    Nicht nur heute ist es schwer…mich hat man frueher schon immer belaechelt,wenn ich Freddy Platten aufgelegt hab..
    heute kann ich Ihn immer hoeren mit Knopf im Ohr und IPhon … Gruss aus Sardinien Rosi

  • #67240 Antwort

    Alf Rolla

    Auch „Man muss die Feste feiern wie sie fallen“ und ,,Da staunst du wohl, Herr Pohl“ haben diesen Mitgröl-Charakter und sind relativ unbekannt. So sehr ich die Arbeit an der DCD „Alle Abenteuer dieser Erde“ auch schätze, aber damit werden keine neuen (jungen) Käuferschichten angesprochen. Vielleicht will „Universal“ das auch nicht. Ich schon, weil ich finde, dass das Freddy verdient hat.

    • #67258 Antwort

      Thomas M.

      Hallo Alf!

      Angesichts Deines berühmt berüchtigten schwarzen bissigen Humors, weiß ich nicht so recht, ob Du diese Diskussion ehrlich meinst oder ob Du uns alle ein wenig auf die Schippe nehmen möchtest….LG

  • #67241 Antwort

    Alf Rolla

    Viele Sonntagsgrüße zu Rosi in den Süden.

  • #67254 Antwort

    Rosemarie Matta

    Mille Grazie

  • #67257 Antwort

    Thomas M.

    Oha!
    Ist denn etwa schon Weihnachten?
    Etwas Positives von Alf zu lesen in Bezug auf eine CD-Veröffentlichung – jedenfalls den Teil, daß er die Arbeit an der DOCD „Alle Abenteuer dieser Erde“ schätzt – das ist ja schon wie Weihnachten, Geburtstag und Ostern zugleich!
    Was das Gewinnen von jungen Käuferschichten anbelangt, natürlich ist Univeral/Electrola daran interessiert, auch diese potenziellen Käufer anzusprechen, denn je mehr Tonträger von einer neuen VÖ verkauft werden, desto größer die Chancen, daß es weitere VÖ´s gibt!
    Aber des Rätsels Lösung ist nicht, mal so eben eine paar Mitgröl-Lieder auf solch eine CD mit hineinzunehmen, in der Hoffnung, daß dann mehr junge Leute diese kaufen.
    Wie Du, lieber Alf, es ja selbst schreibst, Du würdest z.B. das „unbekannte“ Lied „Keine Bange, Liselotte“ nehmen. Und genau das ist des Pudels Kern, es ist eben ein relativ unbekanntes Lied, jedenfalls bei den jungen Leuten. Keiner dieser Zielgruppe wird sich das Lied z.B. bei Youtube anhören, um es sich dann auf einer CD von FQ zu kaufen!
    „Keine Bange Liselotte“ hatte z.B. in einem Jahr 626 Aufrufe bei Youtube, „Da staunste wohl, Herr Pohl“ in 5 Jahren 2120! Das ist nichts, rein gar nichts!!
    Zum 80.Geburtstag von FQ wurde auf der DOCD „Die Stimme des Herzens“ 2 Lieder für die Jugend untergebracht und zwar die Disco-Versionen von „Die Gitarre und das Meer“ und „100 Mann und ein Befehl“. Das Ergebnis, die FQ-Hardcore-Fans waren erbost und die Jugend hat sich trotzdem nicht angesprochen gefühlt!
    Außerdem ist auf „Alle Abenteuer dieser Erde“ das Mitgröl- bzw. Mitsing-Lied überhaupt vertreten „So ein Tag, so wunderschön wie heute“!
    Also, es wird immer wieder versucht, jugendliche Käufer anzusprechen. Aber ich bin der festen Überzeugung, daß in der heutige Zeit, dies nicht mehr mit „Mitgröl-Liedern“ zu erreichen ist, sondern eher mit Songs mit Tiefgang, mit guten Texten, wie z.B. „Was ich brauch“ mit einem Text, der heute leider aktueller denn je ist, aufgenommen 18(!) Jahre vor Greta Thunbergs Geburt!! LG

  • #67259 Antwort

    Alf Rolla

    „Keine Bange, Lieselotte“ ist total spießig – und vielleicht dadurch schon wieder voller Witz. Anders gesagt: Wer nicht wagt, kommt nie in die Charts.

  • #67262 Antwort

    Josef Krautzberger

    Mir gefällt „spießig“. In einer Strophe (von dem Sündenparadies Paris) legte sich Freddy mit einem Buch ins Bett statt ………………
    Na ja, ich war, WAR, BIN, und BLEIBE eben ein Sexmuffel und INTIM-Kontakt-Gegner, deshalb mag ich sowas.

  • #67264 Antwort

    Alf Rolla

    Ich habe mir soeben „Keine Bange, Lieselotte“ angehört … Köstlich!!! Fast so gut: „So schnell sieht ein Seemann nicht black“ – setzt aber ein Gefühl für Fremdsprachen voraus … Nicht gut!

  • #67267 Antwort

    Josef Krautzberger

    „So schnell sieht ein Seemann nicht black“ mag ich auch gerne, ABER die A Seite „Abschied vom Meer“ ist einer meiner absoluten Lieblingshits. Da kann ich so schön in Gefühlen baden ………………………………

  • #67270 Antwort

    Doris Schlüter

    Hallo ,jetzt bin ich nochmal dran .
    1990 hat Freddy im Sender Rostock Ferienwelle einige Sendungen moderiert.Ich habe das nicht gewusst, aber meine Tochter hat es gehört und hat dort angerufen ,mit Freddy gesprochen und
    ihm erzählt, sie und ihr Bruder wurden jahrelang gezwungen , seine Lieder zu hören.Jetzt ,wo ihre Mutter die Chance hätte ,mit ihrem Idol zu sprechen, wäre sie zu feige .Daraufhin sagte Freddy:
    Ich rufe zurück, sagen Sie ihrer Mutter ,sie soll rangehen wenn es klingelt. Es klingelte, ich ging ran , eine mir sehr vertraute Stimme sagte :“sind sie es Frau Schlüter , nett sie zuhören. ihre Tochter hat sich bei mir gemeldet. Sie sollten ihre Kinder nicht zwingen meine Lieder zu mögen, die Jugend hat nun mal andere Musikinteressen“.Das Gespräch lief dann normal weiter,obwohl ich s im Sessel saß und mir die Knie zitterten vor Aufregung. Nun zu der heutigen Jugend, wie wollen wir der Jugend unseren Freddy schmackhaftmachen. Partyhits haben heute ganz andere Texte, und Freddys Sehnsüchte in den Liedern ,die auch unsere waren ,kann die Jugend sich doch alle erfüllen.
    Also bitte nichts erzwingen . Ein Satz noch von meinem Enkel ,Sohn dieser Tochter.:Oma ,der Freddy singt ja wunderschön ,aber es sind nicht meine Texte.
    Liebe Grüße Doris aus Kühlungsborn

  • #67271 Antwort

    Josef Huth

    Hallo liebe Doris,
    glaube dir gerne das beim Gespräch mit Freddy die Knie gezittert haben,
    wer hat denn die Möglichkeit mit so einem großen Menschen zu sprechen.
    Bei seinen vielen Konzerten in NRW
    was ich dabei und konnte eine Male
    bei der Autogrammstunde einige Worte mit Freddy wechseln
    Er hat sich für alle Zeit gelassen, er hat eben sein Publikum nicht enttäuscht.
    Seit 1956 bin ich ein großer Fan von diesem Jahrhundertkünstler, so was wird es nie mehr geben.
    VG Josef aus der Eifel.

  • #67272 Antwort

    Josef Huth

    Ber.“einige Mal“

  • #67275 Antwort

    Inerio Trudu

    Was wäre, wenn…
    Freddy Quinn einfach Freddy Quinn bleibt?
    Er wird bald 90 Jahre alt und soll jetzt vielleicht den Rocker spielen?
    Ich möchte lieber den Freddy in Erinnerung behalten wie er gesungen hat
    und nicht für seine Parodien von moderner Musik.
    Ich höre auch „neue Musik“, nicht nur Oldies, aber wenn die Musik „neue Musik“ ist,
    dann bitte nicht von Oldies gesungen.

    Inerio

  • #67283 Antwort

    Doris Schlüter

    Ach Inerio , Du hast ja so recht !

  • #67287 Antwort

    Hildegard Haselwanter

    Freddy Quinn wird für mich – IMMER – FREDDY QUINN bleiben. Ich gehöre auch nicht zur Generation „grölen“ , seine Lieder sind zum mitsingen gemacht, egal welches. Den Alf kenn ich fast genauso lange, wie ich ich die Möglichkeit hatte Freddy Quinn kennen zu lernen. Doris verstehe ich gut, Freddy hat auch bei mir angerufen, Mama hat gesagt Telefon für dich, die beiden haben vorher schon ein Weilchen miteinander geplaudert. Hat er mir erzählt. Er hat mir auch aufgetragen sie zu grüßen.
    Die weichen Knie kenne ich noch sehr gut, hatte ich auch immer wenn wir uns begegnet sind. Ach, waren das aber schöne Zeiten.
    Viele Grüße Hildegard Haselwanter

  • #67295 Antwort

    Josef Huth

    „Schön war die Zeit, alles liegt so weit so weit…….“

    Josef

Antwort zu: Ein Freddy-Hit mit viel Witz
Ihre Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">

Abbrechen