Dear old Thomas M.

Dieses Thema enthält 8 Antworten, hat 1 Stimme, und wurde zuletzt vor vor 8 Monaten, 1 Woche von  Alf Rolla aktualisiert.

  • Verfasser
    Thema
  • #57987 Antwort

    Karl-Heinz Pollmann

    Es ist so still geworden um Thomas M.
    warst hier immer ein gern gesehener Gast,
    bist ein Manager, und hast bisher so viel geschafft!
    Das Theater mit der Box hast du sicher nicht gewollt,
    denn du hattest ja auch so genug zu tun,
    dein Anspruch wurde nicht befolgt,
    Electrola hat´s sicher nicht so gewollt.
    Die Einsicht war da, es gibt ja nun ein zweites Exemplar.
    Aber woran kann man das erkennen?
    Sollte man nicht hier die Merkmale mal benennen?
    Ja, auch die Angekündigten Dinge haben wir nicht vergessen,
    darauf sind viele ganz versessen.
    Als Weihnachtsüberraschung hat es ja leider nicht geklappt,
    die Kapazitäten waren doch wohl zu knapp.
    Aber jetzt fängt schon wieder einer an das Ganze zu verwässern,
    der wird sich auch in diesem Jahr nicht bessern.
    Wir sollten froh und glücklich sein das Thomas M. sich setzt für uns ein.
    Ich bin mir aber sicher da kommt noch was, woran haben wir dann alle Spaß.

    Gruß aus dem Frühlinghaften Hessen

  • Autor
    Antworten
  • #57997 Antwort

    Thomas M.

    Wow, lieber Karl-Heinz!
    Vielen herzlichen Dank für die lieben Zeilen in Anlehnung an „Dear old Joe“!
    Da ich nicht so dichten kann, hier ganz sachlich und knapp die Antworten auf alle Fragen:
    – Die zweite Auflage kann man am besten daran erkennen, wie Andreas schon erklärte, an der richtigen Kennzeichnung der „erstmals auf CD“ erschienenden Titel! Außerdem ist das Cover (leider) ein wenig dunkler geworden. Am besten die Box im Handel kaufen oder dort bestellen, da einige Onlinehändler evtl. noch Restbestände der ersten Auflage haben könnten.
    – Die „Weihnachtsüberraschung 2019“ kommt und ich hoffe wirklich auch noch im Januar dieses Jahres! Der Grund für die Verzögerung ist einfach der: So paradox es klingen mag, aber je mehr man sich auf der Zielgeraden befindet, fast alle Tonträger von Freddy Quinn digitalisiert und remastered zur Verfügung zu stellen bzw. in den Verkauf zu bringen. desto schwieriger wird es, sei es im Finden der Bänder oder der Printprodukte. Daß trotzdem z.B. ein VÖ- Termin genannt wird, der dann leider nicht gehalten werden kann, dient z.B. dem eigenen „Druckaufbau“, denn hätte man diesen Termin nicht, würden div. Produkte immer weiter nach hinten geschoben werden, da natürlich an sovielen anderen Dingen, u.a.weiteren Boxen anderer Interpreten, zeitgleich gearbeitet wird.
    Ich hoffe sehr, daß ich mit diesen kurzen Antworten auch und speziell Alf Rolla „bedienen“ konnte ohne daß er ein weiteres Mal bedient ist!

  • #57999 Antwort

    Norbert Schmitz

    Unserem Plauderecken-Poeten, ein herzliches Dankeschön für sein Gedicht. Es zeigt uns, es geht auch so. Ohne Häme und Lästerei oder dumme Sprüche. Bisher hat doch alles gestimmt, was uns Thomas M. gesagt bzw. geschrieben hat. Also Geduld es kommt was und bis dahin haben wir unsere Spargroschen ja noch im Geldbeutel. Die Spannung wird hochgehalten und die Überraschung ist dann um so größer.
    Unserem Propheten Thomas herzlichen Dank für seine Info und der Erklärung. So erfahren wir auch mal wie so ein Musikverlag funktioniert und was da alles passiert. Ist doch auch ganz interessant.
    Herr Stiller möge verzeihen, das seine Anfrage so viel Wellen geschlagen hat. Eigentlich sind in der Plauderecke nur vernünftige Menschen unterwegs.

    Eine schöne Restwoche und ein schönes Wochenende – Norbert

  • #58002 Antwort

    Andreas Schmall

    Lieber Thomas M.

    Ich danke Dir, dass Du Dir nach der neuerlichen verbalen Entgleisung des ewigen Meckerers Alf Rolla überhaupt Zeit genommen hast, auf Rudi Stillers Anfrage zu der von Dir Mitte Jänner angekündigten Überraschung zu antworten. Obwohl auch ich wie etliche andere Freddy Freunde schon sehnsüchtig auf ein „neues“ Freddy Produkt warten – womöglich wieder mit einigen Erstveröffentlichungen – habe ich mich vorerst aus gutem Grund mit dem Schreiben zurückgehalten, um neuerliche Kontroversen zu vermeiden. Leider sind diese prompt eingetreten und die Sachlichkeit, die ich in letzter Zeit in der Plauderecke schmerzlich vermisse, ist wieder einmal in den Hintergrund getreten.

    Aus eigener Erfahrung durch meine Mitarbeit bei einigen CD Projekten der letzten Jahre habe ich geahnt, dass eine weitere Verzögerung des Erscheinungsdatums im Auffinden der Masterbänder in London oder dazugehöriger Infos und Fotos liegen dürfte. Auch mir haben Schwierigkeiten bei der Auffindung der Masterbänder so manches graues Haar beschert und manchmal musste entweder der Veröffentlichungstermin nach hinten verlegt oder auf das Hereinnehmen einer Rarität ganz verzichtet werden. Wenn die Masterbänder von den Electrola Spezialisten und mir gefunden worden wären, wären z.B. schon längst z.B. Raritäten wie „SON, WON’T YOU COME BACK“ und „WHY CAN’T I EVER BE LUCKY“ aus der Südafrika Single mit veröffentlicht worden. Es besteht zwar nur mehr geringe Hoffnung auf diese und andere Spezialitäten, doch ich gebe die Hoffnung auf Veröffentlichung vom Stereo Masterband nicht auf. Auch nicht auf die auf CD noch unveröffentlichte Version „SPANISH EYES“ # 06 aus der LP 2388 103 – „20 FREDDY ERFOLGE“, die leider wieder nicht auf der sonst ausgezeichneten 2. Auflage der 3 CD Box „DAS IST MUSIK“ gegen die schon sattsam bekannte Version # 07 aus 1969 ausgetauscht wurde. Für mich ein Indiz für erneutes vergebliches Suchen im ehemaligen nach London verlegten Polydor Archives. Es wäre somit sensationell, wenn diese und andere schon lange von Freddy Kennern gewünschten Aufnahmen in ausgezeichneter nicht zu Tode gemasteter Stereo Qualität auf einem CD Produkt der letzten Jahre erscheinen würden.

    Ich danke Dir, lieber Thomas, dass Du nochmals erklärt hast, wie man die „richtige“ (02. Auflage) der 3 CD Box erkennt. Ergänzend dazu nenne ich noch einmal jene 12 Titel, die als Erstveröffentlichungen auf CD auf der Rückseite der Box in dieser Reihenfolge angeführt und in hervorgehobener weißer Schrift mit Sternchen gedruckt sind:

    „MANEGE FREI“, „LA PALOMA“, „KOMM ZU MIR“, „MENSCH, KUDDEL, WACH AUF“, „DIE REISE“, „DAS GROSSE SPIEL“, „VOR LIEBE KANN ICH KEINE NACHT MEHR SCHLAFEN“, „MARIE, I’M COMI‘ HOME“, „WIR SETZEN AUF ERFOLG“, „WAS WÄRE WENN“, „GLORY, GLORY HALLEJUJAH“ und „GROSSE FREIHEIT NR. 7“ (Singleversion).

    Anzumerken ist noch, dass gegenüber der Erstauflage die „LA PALOMA“ Version # 02 (1966), „LA GUITARRA BRASILIANA“ Version # 02 (1960) und die falsch mit „NICHT EINE STUNDE TUT MIR LEID“ Aufnahme gegen die richtige Aufnahme „DAFÜR LEBE ICH“ ausgetauscht wurden. Außerdem sind jetzt alle Titel der Box in lupenreinem Stereo gemastert worden. Ein Verdienst um das Team von Electrola und der Initiative von Thomas M., dem gar nicht genug zu danken ist.

    So bleibt nur die Hoffnung, dass diesmal von Electrola trotz oder gerade wegen der lästigen aber unvermeidlichen Verzögerung der „Jänner Überraschung“ alles zur Zufriedenheit selbst der größten „Hardcore Fans“ gelöst wurde und uns allen vielleicht eine schöne Überraschung in’s Haus steht.

    Ein herzlicher Gruß an alle Freddy Freunde mit der Bitte, in Hinkunft auf Kommentare „unter der Gürtellinie“ zu verzichten. – Andreas

  • #58003 Antwort

    Alf Rolla

    Satire hat es schwer – woran das wohl liegt? (Zitat von Loriot). Ähm … Wer legt eigentlich fest, wo die „Gürtelline“ ist? Na?

  • #58005 Antwort

    Andreas Schmall

    Lieber Thomas M.

    Gleich nach Deinem Kommentar, dass die Jänner Überraschung sich verzögert, weil noch einige Masterbänder und/oder Infos etc. gefunden werden müssen, setzte ich mich per Mail mit einigen „Hardcore Fans“ in Verbindung. Sie sind alle schon gespannt wie ein Regenschirm. So wie ich warten sie aber lieber noch eine Zeit lang auf das Erscheinen der Überraschung, als dass in einem Blitzstreich wieder vermeidbare Fehler passieren oder gar geplante Titel nicht erscheinen, weil sie nicht gleich im Londoner Archiv gefunden werden.

    Wie Norbert ganz richtig schreibt, wird dadurch die Spannung hochgehalten und man freut sich beim Erscheinen des Electrola Produktes umso mehr.

    Das meint auch Andreas aus dem frühlingshaften Salzburg

  • #58008 Antwort

    Rudolf Stiller

    Lieber Andreas,

    Du meinst quasi, dass Sachen dann in der Eile lieber hastig von Vinyl überspielt werden, anstatt dass sie vernünftig vom Original Masterband genommen werden – oder gar im Endeffekt in Mono veröffentlicht werden (lach). Ja, Entschudligung – der Fehler wurde ja auf der Zweitauflage behoben, was aber scheinbar die ewigen Meckerer nicht interessiert.

    Ich kenne das: sobald etwas schief läuft, ist es leicht sich zu Beschweren. Aber wenn mal etwas glatt läuft, setzt betretenes (Still-)Schweigen ein und es wird einfach so hin genommen. Manchen Leuten kann man es eben einfach nicht recht machen. Zugegebenermaßen war ich froh, dass ich mir nicht sofort die Erstauflage der Box zugelegt hatte.

    Ach, wie gerne würde ich mal im Londoner Archiv nach den Original Freddy Masterbändern wühlen…

    Auch Ihnen, Herr M., ein herzliches DANKE SCHÖN für die Mitteilung des Zwischenstands. Ich bleibe weiterhin gespannt wie ein Flitzebogen.

    Euch allen ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Rudi

  • #58010 Antwort

    Karl-Heinz Pollmann

    Hallo Herr Rolla,
    Sie fragen wer es festlegt wo die „Gürtelline“ ist?
    Ich….und dann habe ich mir einfach meinen Teil gedacht
    und die Gürtellinie so geschrieben.
    Satirischer Gruß aus Hessen

  • #58018 Antwort

    Alf Rolla

    Kling gut, Herr Pollmann.
    Viele Grüße

Antwort zu: Dear old Thomas M.
Ihre Informationen:





<a href="" title="" rel="" target=""> <blockquote cite=""> <code> <pre> <em> <strong> <del datetime=""> <ul> <ol start=""> <li> <img src="" border="" alt="" height="" width="">